Der Browser benötigt JavaScript, um die Webseite korrekt anzeigen zu können. Bitte aktivieren Sie die Scriptausführung.
The browser requires JavaScript to show this website. Please activate script execution.
Skip to main content
Search in all areas (no filter)Search in current system version (11.200)Search in all system versionsSearch in packagesSearch in FAQs
  • English
  • Loy & Hutz

    Prinzipielle Funktionsweise

    Overview

    wave.IQ ist eine Software zur Verwaltung von Prüfdaten rund um die elektrische Sicherheit. Sie ist zentrale Sammelstelle für Prüfdaten verschiedener Quellen. Prüfdaten beliebiger Prüfsysteme, wie IZYTRON.IQ, Secustar, Secutest sowie Prüfgeräte der Firmen Bender und S.P.L. Elektronik können importiert und verwaltet werden. Die Einhaltung der Normen für die elektrische Sicherheit (z. B. VDE0100) wird unterstützt.

    wave.IQ sorgt für einen strukturierten Datenbestand, mit einheitlichen Bezeichnungen. Auswertungen, Listen, Terminführung, Serientermine usw.. sind weitere wichtige Funktionen.

    Prüfdaten werden importiert und in einer Prüfdatenvorschau zwischengespeichert. Hier können sie in allen Details bearbeitet und ergänzt (oder auch gelöscht) werden. Erst nach der Bearbeitung werden die importierten Daten in der Datenbank gespeichert und aus der Vorschau gelöscht. Die gespeicherten Daten können für umfangreiche Auswertungen und für Protokolle verwendet werden.

    Leistungen und Funktionen

    • Import von Prüfdaten aus Sicherheitstestern bzw. der Prüfsoftware IZYTRON.IQ vorab in eine Prüfdatenvorschau
    • Die Prüfdatenvorschau bietet vor der endgültigen Übernahme der Prüfdaten eine Möglichkeit zur Sichtung und Überarbeitung.
    • Übernahme der Prüfdaten aus der Prüfdatenvorschau zum Speicherort 'Prüfobjekt'. Es werden Messwerte übernommen, Tätigkeiten und Termine angelegt bzw. Termine fortgeschrieben.
    • wave.IQ ermöglicht die Führung eines strukturierten Datenbestands, insbesondere die Kategorisierung gleicher Begriffe durch die Verwendung von Zuordnungen und Katalogen
    • Zuordnungen zu anderen Geräten und innerhalb der FM-Struktur (Gebäude, Räume...) möglich
    • Planung von Prüfungen über die Terminverwaltung. Neben Prüfterminen können auch beliebig andere Termine, wie Wartungen oder Eichungen angelegt werden.
    • Serientermine
    • Export von Prüfobjekt-Daten und zugehörigen Terminen zu den Sicherheitstestern bzw. IZYTRON.IQ
    • Übernahme von Stromkreisprüfungen, Anlage von Gebäude- und Verteilerprüfungen aus den übernommenen Stromkreisprüfungen
    • Vorbereitete Diagramme und Listen, weitere individuelle Listen leicht erstellbar

    Vorüberlegung

    Die Prüfsoftware IZYTRON.IQ ist als Dienstleistersoftware darauf ausgelegt, dass ein Anwender von IZYTRON.IQ Prüfungen für seine Kunden durchführt. IZYTRON.IQ erwartet also mindestens einen Kunden. Arbeiten Sie ebenfalls mit Kunden?
     
    Es sind zwei Fälle zu unterscheiden:
    1. Prüfungen werden für Kunden durchgeführt
      Damit die Stammdaten dieser Kunden einheitlich gepflegt sind, steht der Katalog 'Prüfsystem/Kunde Zuordnungen' zur Verfügung. Oft werden, beim Einsatz mehrerer Prüfsysteme, in jedem Prüfsystem die Kunden unterschiedlich benannt oder es treten Schreibfehler auf. Über den Katalog 'Prüfsystem/Kunde Zuordnungen' können über Prüfsysteme hinweg Kundenbezeichnungen vereinheitlicht werden. Dazu werden im Katalog Zuordnungen von importierten Kundenbezeichnungen zu bereits im System existierenden Kunden vorgenommen.
      Beispiel: Der importierte Kunde 'Firma Müller' entspricht dem bereits vorhandenen Kunden 'Müller Tiefbau'. Im Katalog 'Prüfsystem/Kunde-Zuordnung' wird diese neue Bezeichnung dem bereits existierenden Eintrag zugeordnet. Importierte Daten werden dann automatisch an der richtigen Stelle gespeichert.
       
    2. Prüfungen werden hausintern durchgeführt, Kunden spielen keine Rolle
      Hier ist zu unterscheiden, ob Sie IZYTRON.IQ verwenden oder nicht:
      • IZYTRON.IQ wird verwendet:
        • Beim Prüfdatenimport von IZYTRON.IQ werden Kundendaten mitgeliefert. Sie sind vorhanden, müssen aber nicht beachtet werden.
        • Um Daten an IZYTRON.IQ exportieren zu können, muss ein Prüfobjekt in wave.IQ mit einem Kunden verbunden sein, da IZYTRON.IQ einen Kunden erwartet. Das Feld 'Kunden-ID' beim Prüfobjekt muss gefüllt sein. Stammen die Daten ursprünglich von IZYTRON.IQ, sollten die Kundendaten vorhanden sein. Stammen sie direkt aus Prüfgeräten, müssen die Kundendaten manuell nachgetragen werden, wenn nicht vorhanden.
      • IZYTRON.IQ wird NICHT verwendet:
        Es werden keine Kundendaten benötigt. Deaktivieren Sie die Supervisor-Option 'Daten der Prüfdatenvorschau nur mit Kundeninformationen übertragen?' (siehe Artikel 'Einstellungen'). In der Prüfdatenvorschau werden die Spalten 'Kunden-ID' und 'Kundenbez.' dann nicht mehr gezeigt.

    Typische Vorgehensweise

    1. Prüfungen mit Sicherheitstester durchführen oder Prüfdaten in IZYTRON.IQ bereitstellen
    2. In wave.IQ die passende Quelle (Sicherheitstester oder IZYTRON.IQ) sowie das Importziel (Prüfdatenvorschau) wählen und Prüfdaten importieren
    3. Prüfdaten werden in die Prüfdatenvorschau geladen und gezeigt
    4. Die Prüfdaten können nun von Ihnen gesichtet und gegebenenfalls nachbearbeitet werden. Hierzu steht die Funktion "Multi" zur Verfügung, mit der Sie viele Daten in einem Arbeitsgang ändern können.
    5. Als letztes werden die Prüfdaten aus der Prüfdatenvorschau in 'Prüfobjekte' verschoben. Dort werden sie verwaltet, archiviert, einer FM-Struktur zugeordnet, Termine werden fortgeschrieben usw.

     

    Prinzipielle Funktionsweise
    1 Change
    2 Views